Renditestarke und sichere Kapital- und Rentenkonzepte für Geschäftsführer und Führungskräfte

 

Sie wollen attraktive und sichere Renditen?

 

Mit den FOUR TRUST Konzepten kommt eine rentable und sichere Systemrendite durch das steuerliche Gefälle zwischen der aktiven Dienstzeit und dem Auszahlungszeitpunkt bei Rentenbeginn zustande.

Voraussetzung hierfür ist eine Entgeltumwandlung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu Gunsten einer rückgedeckten Unterstützungskasse.

 

Die Systemrendite funktioniert selbst dann, wenn heutige Anlageprodukte keine nennenswerten Verzinsungen bringen.

 

FOUR TRUST & Unterstützungskassen

 

FOUR TRUST Konzepte bieten Ihnen renditestarke Renten- oder Kapitalleistungspläne über rückgedeckte Unterstützungskassen an.

 

Unterstützungskassen sind rechtlich selbstständige Versorgungseinrichtungen, die Ihnen von Ihrer Firma zugesagte Versorgungsleistungen in Form von Kapital oder Rente einräumen.

 

Sicher, rentabel und steueroptimiert.

 

Mit FOUR TRUST können Sie steuerfrei Kapital aufbauen - garantiert und sicher!

 

Ob 500, 1.000 oder 2.000 Euro pro Monat:

Wie viel Sie in die FOUR TRUST-Unterstützungskassen-Konzepte einzahlen, entscheiden Sie.

Die Steuerfreiheit der Beiträge ist nach oben nicht gedeckelt.

Daher eignet sich diese Form der betrieblichen Altersvorsorge besonders für Geschäftsführer und Führungskräfte mit hohem persönlichen Steuersatz.

 

 

Wie funktioniert FOUR TRUST?

 

Sie verzichten auf einen beliebigen Teil Ihres Gehalts und Ihre Firma führt diesen an die Unterstützungskasse ab. 

 

Bei Auszahlung haben Sie die Wahl zwischen einer lebenslangen monatlichen Rente oder einer einmaligen Kapitalzahlung.

 

Die Auszahlung der Rente ist ab dem 62. bzw. 60. Geburtstag möglich. Den genauen Beginn können Sie individuell festlegen.

 

 

Von welchen staatlichen Förderungen profitieren Sie?

 

  • Die Einrichtung von FOUR TRUST hat für Ihre Firma keinerlei bilanziellen Auswirkungen.
  • Für Sie sind die Zuwendungen steuerfrei.
  • Bei Fälligkeit versteuern Sie die Leistungen aus der Unterstützungskasse als Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit zu einem dann meist geringeren Steuersatz als in ihrem aktiven Berufsleben.
  • Für die Versteuerung einer Kapitalleistung gelten besonders günstige Regelungen

 

Empfehlungslink: Versorgen Sie Ihre Mitarbeiter, bevor es andere tun!

Unsere andere Seite